Internet-Zeitung „Baschkirien heute“

Liebe Leserin, lieber Leser! Du hast Dir vielleicht schon einige Artikel in unserer Zeitung angesehen – wir hoffen, dass Du ein paar interessante Neuigkeiten erfahren hast. Falls Du Dich jetzt fragst,

• Warum es diese Zeitung gibt,
• Wie das Projekt entstanden ist,
• Wer der Herausgeber dieser Internetseite ist und
• Wer die Autoren der Artikel sind?

dann können wir Dir an dieser Stelle sicher ein paar Antworten geben.

Wir machen die Zeitung

 

Warum gibt es diese Zeitung?

Bereits in 80er Jahren wurde zwischen der Martin-Luther-Universität in Halle und der Baschkirischen Staatlichen Universität in Ufa ein studentischer Austausch organisiert. Zur Publikation der Eindrücke der deutschen Studenten dieser Jugendaustausche wurde im Jahre 1999 eine gedruckte Version von der Zeitung Baschkirien heute ins Leben gerufen. Diese Tradition soll mit der neuen Online-Variante der Zeitung fortgesetzt werden. Zusätzlich sollen Beobachtungen in den zwei Ländern unter dem Motto 2 Länder, 2 Schicksale publiziert werden: Damit kannst Du Deutschland mit russischen Augen und Russland mit deutschen Augen betrachten.

Wie ist das Projekt entstanden?

Das Aktionsprogramm Jugend für Europa wurde von der Europäischen Unionins Leben gerufen. Das Ziel ist, Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren die Möglichkeit zu geben, andere Kulturen kennen zu lernen, Schlüsselqualifikationen für die persönliche und berufliche Weiterentwicklung zu erwerben und Eigeninitiative und Kreativität auszuprobieren. Eine Möglichkeit im Rahmen dieses Aktionsprogramms ist der Europäische Freiwilligendienst. Dadurch kann das Projekt Internetzeitung Baschkirien Heute realisiert werden, wo Du mit Hilfe unserer Freiwilligen sehr viel Neues und Interessantes über Russland und Deutschland erfahren kannst.

Weitere Informationen zum Aktionsprogramm findest Du unter www.webforum-jugend.de

Wer ist der Herausgeber dieser Internetseite?

Unsere Zeitung wurde vom Verein Freunde Baschkortostans e.V. (Halle/Sachsen-Anhalt) gegründet. Er pflegt die 30-jährige Tradition eines kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Austausches zwischen Halle und Ufa. Das Hauptaugenmerk richtet sich vor allem auf den Jugendaustausch mit der Partnerorganisation Assoziation der Absolventen der Baschkirischen Staatlichen Universität Ufa. Und in den letzten 3 Jahren bietet der Verein russischen und deutschen Jugendlichen die Möglichkeit, am Europäischen Freiwilligendienst teilzunehmen. In diesem Rahmen wurde im November 2004 ein neues Projekt gestartet, unsere deutsch-russische Internetzeitung.